Blaise Héritier

Lebenslauf

Fr | De | En

Blaise Héritier wurde 1962 in Moudon VD geboren. Er studierte Klavier und Perkussion, während des Direktionsstudiums kamen Saxophon und Euphonium hinzu. Mehrere Jahre spielte er in verschiedenen Ensembles und studierte parallel dazu Direktion am Konservatorium Lausanne bei Pascal Favre. Er erlangte 1990 das Blasmusikdirigentendiplom und 1992 das höhere Orchesterdiplom bei Jean Balissat.

Zur Zeit dirigiert Blaise Héritier das Ensemble de Cuivres Jurassien und das Blasorchester Siebnen, beides Orchester der Höchstklasse. Ebenfalls dirigiert Blaise Héritier das Ensemble Vocal EVOCA, einen symphonischen Chor mit 80 Sängerinnen und Sängern aus dem ganzen Jura.

Blaise Héritier erhält Engagements als Gastdirigent in verschiedenen Orchestern, so dirigierte er das Blasorchester Oberland Thun zwischen 2010 und 2013, ist Dirigent des Nationalen Jugendblasorchesters in den Jahren 2013 und 2014, und fungiert in diesem Jahr zudem als Gastdirigent des Blasorchesters Stadtmusik Luzern. Er begleitet seine Ensembles auf ihren Konzerttourneen in der Schweiz und im Ausland. Des Weiteren ist Blaise Héritier Präsident der Musikkommission des Schweizer Blasmusikverbandes. An kantonalen, nationalen und internationalen Musikwettbewerben ist er ein gefragtes Jurymitglied. Weiter widmet er sich der Orchestrierung klassischer und zeitgenössischer Werke für Blasinstrumente und Perkussion. Zudem kreiert und leitet er immer wieder Aufführungen, in denen die Musik mit anderen Kunstformen in Verbindung gebracht wird, wie mit Zirkus, Chören, Sängern, Chorsymphonik, Tänzern, New Orleans Jazz, Theater, Kino, Malern, Dichtern u.a.

In den Jahren 2012 und 2013 ehrte die Gemeinde Courrendlin Blaise Héritier für sein ausserordentliches künstlerisches Schaffen und im Jahre 2013 wurde er gar zum Botschafter des Kantons Jura ernannt.

© Blaise Héritier

Admin